Acrylfarben Bilder

Acrylfarben Bilder

Acrylfarben Bilder selbst malen

Das Malen von Acrylfarben Bildern vereint die Einfachheit sowie die vielseitigen Techniken, die man in der Malerei verwenden kann. Es können tolle Effekte mit starken leuchtenden Farben erreicht werden. Andererseits können die Farben so mit Wasser vermischt werden, dass aquarellartige Bilder entstehen können.

Vorteile Acrylmalerei:

  • Acrylfarbe trocknet schnell. Somit können sie Problemstellen in kürzester Zeit übermalen.
  • Acrylfarben haben eine hohe Deckkraft.
  • Acrylfarben können mit Wasser verdünnt werden und funktionieren ohne chemische Zusätze.
  • Acrylfarben können mit diversen Techniken aufgetragen werden auch ganz ohne Pinsel
  • Mit Acrylfarben kann man sowohl sehr deckend als auch sehr dünn malen, sodass es z.B. an Aquarell erinnert.

Die Acrylfarbe ist wirklich günstig und einfach in der Verarbeitung und somit eines der dankbarsten Malprodukte für Anfänger und Profis. Die Stärken von Acrylfarbenbildern liegen definitiv im Glanz der Bilder sowie in der Brillanz. Für abstrakte und moderne Malerei sind Acrylfarben unabdingbar.

Acrylfarben Bilder zu malen ist bereits für Anfänger aber auch bis hin zum Profi geeignet. Das Malen mit Acrylfarben ist günstig und leicht zu starten. Sie benötigen nicht viel. Ein Pinsel, eine Leinwand sowie die 3 Grundfarben sowie zusätzlich die Nichtfarben weiß und schwarz reichen aus.

Grundfarben:

Acrylfarben Basic-Set

Leinwand:

Keilrahmen

Wenn Sie ein Motiv gefunden haben und die benötigten Materialien und Arbeitswerkzeuge zur Hand haben, können sie ihr eigenes Acrylfarben Bild selbst malen. Im Internet finden sie viele Anleitungen und Videos zum Start.

BUCH Acrylfarbe malen:

BUCH Acrylmalerei:

Die Qualität der Materialen ist wichtig und man sollte nicht auf minderwertige Materialien wie Farben oder Pinsel bauen. Das Angebot an Acrylfarben ist sehr umfangreich. In der Theorie benötigen Sie nur die Grundfarben, allerdings können fertige Mischungen helfen, da sie keine langen „Ausprobierphasen“ benötigen. Ebenfalls werden keine großen Mengen an Acrylfarben benötigt. Aus diesem Grund können Sie durchaus etwas tiefer in die Tasche greifen und Farben von guter – sehr guter Qualität kaufen.

Zum Verdünnen der Farben verwenden Sie Wasser. Falls die Farben zu dünn geworden sind, gibt es ebenfalls Verdickungsmittel und Bindemittel.

Verdickungsmittel:

Bindemittel:

Acrylbinder

Das Bindemittel beziehungsweise der Acrylbinder lässt die Farben schön glänzen und peppt ihr Bild auf. Das Bindemittel lässt die Strukturen und Tiefen ihrer Bilder wesentlich besser wirken. Acrylfarben trocknen im Vergleich zu anderen Malmaterialien wie z.B. Ölfarben sehr schnell. Somit ist ihr Bild in kürzester Zeit griff- sowie wischtrocken.

Sie können auch mit anderen Materialien wie Gips, Schwämmen und Spachteln arbeiten. Sie können Ihrer Kreativität bei der Malerei mit Acrylfarben freien Lauf lassen.

Ebenfalls können verschiedene Maluntergründe gewählt werden. Es muss nicht immer auf einer weißen Leinwand begonnen werden. Sie können z.B. dickeres Papier oder Holzplatten verwenden.

Das Arbeiten mit Acrylfarben

Nicht nur die Materialien beim Malen mit Acrylfarben sind von Bedeutung. Ebenfalls eine passende und aufgeräumte Arbeitsumgebung vereinfacht das verarbeiten der Farben ungemein. So sollten Sie einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz besitzen. Sie benötigen dafür: einen Tisch, eine Staffelei sowie die benötigten Arbeitsmaterialien wie Stifte, Pinsel und natürlich die Farben in der Nähe um diese immer Griffbereit zu haben.

Acrylfarben Bilder Motivauswahl

Falls sie Probleme haben sich neue Motive einfallen zu lasse, ist dies kein Problem. Schauen sie doch mal in der Google Suche oder schauen Sie sich Fotobücher ein. Ebenfalls können z.B. in Kalendern, Zeitschriften und Zeitungen passende Motive gefunden werden. Acrylfarben Bilder selbst malen ist somit leichtgemacht.

Tipps zum Malen mit Acrylfarben

Wenn sie Ihr Bild am Ende noch einmal richtig aufpeppen möchten und ihm einen schönen Glanz verleihen möchten, greifen sie doch einmal zum Acrylbinder. Verdünnen Sie diesen mit Wasser und lasieren sie anschließend Ihr Bild damit. Der Acrylbinder hebt bestimmte Stellen hervor und verleiht dem Bild mehr tiefe und Glanz.

Wichtig: Bevor Sie den Acrylbinder anwenden, muss das Bild vollständig getrocknet sein.

Profitipp: Wenn Bilder gemalt werden, die von vorneherein einen starken Glanz haben sollen, können Sie ebenfalls etwas des Acrylbinders in die Farbmischungen vor dem Malen hinzugeben.

Acrylbinder:

Acrylbinder

Techniken beim Malen mit Acrylfarben

Haben Sie schon einmal einen Schwamm verwendet? Nein? Mit einem Schwamm können bestimmte und charakteristische Strukturen und Details in ein Bild eingearbeitet werden. Probieren sie es doch einfach einmal aus.

Klebeband? Ja, genau. Mit Klebeband können sie ihre Bilder abkleben, um so gewünschte Formen in das Bild zu bekommen, ohne über Ränder zu malen.  Später können sie das Klebeband problemlos entfernen – auch wenn die Farbe noch feucht ist.

Acrylfarben Bilder mittels Airbrushtechnik erstellen

Acrylfarben können ebenfalls mit Airbrush aufgetragen werden. Die Farbe wird mittels Druckluft aus einem Behältnis gezogen und mit Hochdruck auf den Maluntergrund aufgesprüht. Die Farbe wird mit dem speziellen Kopf sehr fein zerstäubt.

Tipp:

Achten Sie darauf, dass die Farbe bei dieser Technik relativ flüssig sein sollte.